Home
Aktuelles
Über uns
Holly
Caprice
Binah
Chili
Welpen
Deckrüden
Agility
Turniere 2016
Turniere 2015
Turniere 2014
Turniere 2013
Turniere 2012
Turniere 2011
Turniere 2010
Schnauzerbäckerei
Interessantes
Gästebuch
Links
Impressum

Agility-Turniere 2014

 

DatumVeranstalterKlasseA-LaufSpiel
27.04.2014Hundesportverein HerrenbergA1 2. Platz / V 2. Platz / V
17.05.2014SV Untergruppenbach A1 2. Platz / V 1. Platz / V
18.05.2014SV UntergruppenbachA1 3. Platz / SG DIS
25.05.2014 Tübingen A1 3. Platz / SG DIS
29.05.2014VSGH Reutlingen-BetzingenA1 1. Platz / V DIS
31.05.2014VSGH Reutlingen-Betzingen  A1 8. Platz / V DIS
21.06.2014 Flying Dogs Grosselfingen A1 1. Platz / V DIS
22.06.2014 Flying Dogs GrosselfingenA1 3. Platz / V DIS
05.07.2014SV LeonbergA2 1. Platz / V 2. Platz / V
06.07.2014SV LeonbergA2 3. Platz / SG1. Platz / V 
19.07.2014SdH SchwenningenA2 1. Platz / V  1. Platz / V
03.08.2014SV OG Plochingen - CapriceA1 DIS DIS
03.08.2014SV OG Plochingen - HollyA2  DIS 1. Platz /V
23.08.2014PSK OG Göttingen - CapriceA1DIS DIS
23.08.2014PSK OG Göttingen - HollyA2DIS DIS 
24.08.2014

PSK OG Göttingen - Caprice 

A1DIS DIS 

24.08.2014

PSK OG Göttingen - Holly

A2

DIS 

1. Platz / V  

 27.09.2014 Hundefreunde Münsinger Alb  - CapriceA1  1. Platz /V1 DIS
 28.09.2014 Hundefreunde Münsinger Alb - CapriceA1 DIS DIS
 05.10.2014 VdH Sindelfingen - CapriceA1 DIS 9. Platz /sg
 08.11.2014

Hoppers Reutlingen Reithalle - Caprice 

A1  DIS DIS
 

Seit zwei Wochen trainieren wir wieder beim VSGH Reutlingen-Betzingen Agility. Wir sind in der Samstags-Gruppe bei Walter und netten Trainingskolleginnen. Caprice fühlt sich sehr wohl und hat unendlich Spaß - Holly's Motivation läßt - wie immer im Frühling - noch etwas zu wünschen übrig. Aber das wird schon.

Einige Turniere haben wir auch gemeldet - wir sind gespannt, wie wir uns nach der langen Trainingspause schlagen werden.

 

08.11.2014 Reithalle Pfullingen /Hoppers

Das letzte Turnier des Jahres mit Caprice war nett - wir haben unsere Trainingskollegen aus Reutlingen,Franzy und Martina, getroffen und hatten viel Spaß.

Zweimal DIS (Slalom), aber den restlichen Parcour lief Caprice klasse durch.

 

05.10.2014 Sindelfingen

Da wir es verpasst hatten, den Zeitplan auszudrucken, fuhren wir sehr früh los. Nach gut 40 Min. Fahrzeit waren wir im Eichholzer Täle am Hundeplatz - A1/A2 war erst nachittags dran. Egal - wir hatten also Zeit, uns einen schönen Platz zu suchen (da einige Starter vom Vortag abgereist waren, gab es zwischen den anderen Zelten einige Lücken), das Zelt aufzubauen und uns in aller Ruhe anzumelden.

Fam. Kett war auch da - eine Freude, Brigitte und Vanessa wiederzusehen !

Die A3-Läufe und der J3-Jumping waren sehenswert - wir hatten eine gute Sicht auf den Parcours.

Als dann A1 nachmittags dran war, waren wir doch etwas nervös. Klappte der Slalom doch am Vortag im Training überhaupt nicht. Caprice versuchte sich durchzumogeln, aber wir haben es dann belassen und kassierten unser DIS. Den restlichen Parcour lief sie schön durch.

Im Spiel ging Caprice im Slalom bis Stange 8 durch, und dann half nur noch Anzeigen. So kamen wir mit einem Fehlerpunkt fürs Ausfädeln und einem kleinen Zeitfehler ins Ziel. Caprice hat den Lauf - Slalom ausgenommen - wieder sehr schön gemeistert.

Nächstes Jahr läuft es bestimmt besser und wir werden wieder nach Sindelfingen kommen.

An das Sindelfinger  Team danke für den schönen Tag und die gute Bewirtung.

Und wir freuen uns auf 2015 - wenn wir Kett's wiedertreffen.

 

27. - 28.09.2014 Münsingen

Seit langem mal wieder waren wir in Münsingen gemeldet. Caprice durfte starten, Holly wegen der Läufigkeit leider nicht.

Am Samstag 27.09. waren die A1 und A2 Starter morgens dran, nachmittags A3 und abends dann der Open zum 1. Stiehle-Hungerberg-Cup.

Zu unserer großen Freude kam Antje zu Besuch und knipste an beiden Tagen tolle Fotos von uns. Danke für die moralische Unterstützung !

Mit Start-Nr. 7 durfte die kleine Caprice dann als letztes im small-Wettbewerb gegen 9.25 Uhr in den Parcour. Da dieser gut und flüssig von Susanne Nieder gestellt war, war Frauchen auch nicht ganz so hibbelig. Das hat sich auch ausgezahlt. Die kleine Caprice  lief super toll, und !!! fehlerfrei !!! durch den Slalom. Ob Glück oder Zufall - egal. Der erste Sieg für die Kleine ! 0 Fehler und eine schnelle Zeit (3,41m/sec) - welch ein Erfolg. Das bedeutete auch, dass wir abends im Open gegen die starken Teams A2 und vor allem die A3-Läufer antreten durften.

Das Spiel A1/A2 lief nicht ganz so rund und das DIS wegen Slalomfehler war schade, aber der Lauf an sich von Caprice war wirklich sehenswert.

Ebenso erging es uns im Open-Lauf zum 1. Stiehle-Hungerberg-Cup, gestellt vom A3-Richter O. Gustke. Leider auch DIS wegen Slalom, aber auch hier ist zu sagen, dass Caprice wirklich schön und konzentriert bei der Sache war, war es doch der dritte Lauf an diesem Tag und bei der Kleinen merkte man, dass Kraft und Konzentration etwas nachließen.

Hier unsere Läufe:

SIEGLAUF A1 small

 

 

Spiel A1/A2

 

 

Open-Lauf

 

 

Am Sonntag, 28.09. starteten morgens alle A3 Teams (A und Jumping). Die Läufe A1 und A2 waren erst am Nachmittag dran. Sowohl Antje als auch unser Familienfanclub Omi Ursi, Papi und die kleine Bianca kamen zur Mittagszeit und unterstützten uns.

Leider war uns das Glück heute nicht hold - in den Parcouren von O. Gustke lief Caprice sowohl im A1-Lauf als auch im Spiel A1/A2 ein DIS - der Slalom wollte einfach nicht gelingen und Frauchen korrigierte dies auch nicht. Aber auch hier ist zu sagen, dass Caprice den Rest richtig schön mitgelaufen ist. Unsere Kleine hat  zwei Turniertage gut gemeistert und war hinterher völlig geplättet. Darauf können wir aufbauen und die Sache mit dem Slalom klappt auch. Hier ist anzumerken, dass Caprice erst seit einer Woche überhaupt durch den geschlossenen Slalom rennt. Dafür ist der Erfolg vom 27.09. noch höher zu bewerten!

Danke schön nach Münsingen für zwei tolle Tage - wir kommen gerne wieder! Vielen Dank auch Antje für die Fotos und die Unterstützung. Wir haben uns sehr über Deinen Besuch gefreut!

 

23. - 24.08.2014

PSK-Agility DM und offenes Turnier in Göttingen/Niedersachsen

Das Glück war uns dieses Mal nicht hold - trotzdem hatten wir zwei tolle Turniertage in Göttingen, auch wenn die Ergebnisse anderes besagen. Die Läufe waren toll - die zwei Hundle haben sich bestens präsentiert. Frauchen war zu langsam für Holly, daher die DISse. Wenigstens kamen wir einmal bis zum Ziel durch - und das dann mit 0 Fehlern und einer Zeit von 4,88m/sec - halt Rennmaustempo wie immer. Caprice lief ebenfalls sehr flott und aufmerksam durch die Parcoure (auch wenn wir den Slalom konsequent ignoriert haben).

Am Samstag 23.08. spielte das Wetter verrückt - Starkregen, Windböen, im Wechsel mit Sonnenschein. Wir hatten einige Unterbrechungen und längere Pausen, und hofften, dass die Zelte stehen bleiben. Unser Fanclub Papi und Bianca waren im Badeparadies Eiswiese und hatten es doch besser als wir auf dem Platz.

Am Sonntag 24.08. waren viele Wolken am Himmel, jedoch schaute ab und an die Sonne durch und es regnete wenigstens nicht mehr.

Das Turnier war bestens organisiert, die Verpflegung sehr gut.

Die Parcoure von Martin Sutter recht anspruchsvoll mit kniffligen Stellen, Verleitungen und schwierigen Slalomeingängen. Wir liefen mit viel Spaß über den Platz - und es wurde uns von verschiedenen Seiten bestätigt, dass man uns den Spaß und die Freude am Agility anmerkt. Danke Euch !

Sehr gefreut haben wir uns darüber, dass wir viele Bekannte wieder getroffen haben - die PSK-Agility-Gemeinde ist nicht besonders groß und so kennt man sich, wenn auch meist nur über Mail oder das www.

Auf jeden Fall sind wir im nächsten Jahr wieder mit dabei!

Hier drei Läufe vom Sonntag 24.08.:

 

 

 

 

 

 

03.08.2014

Wie immer sind wir frühzeitig los - war es doch das erste Turnier für Caprice und wir wollten nicht zu aufgeregt sein. In Plochingen angekommen, wurden wir von einem sehr schönen Platz überrascht. Das Vereinsgelände des SV OG Plochingen liegt inmitten des ehemaligen Landesgartenschaugeländes mit viel Grünanlagen.

Der Ablaufplan besagte Start mit Jumping 3 - so konnten wir in aller Ruhe aufbauen und uns während des vormittäglichen Regens im Zelt verkriechen.

Während des Aufbaus zu A1 ließ der Regen allmählich nach, bis auf ein paar vereinzelte Tropfen. Gut für die wasserscheuen Zwergschnauzermädchen.  Da Caprice den Slalom noch nicht kann, war unser DIS schon klar - jedoch war wichtiger, wie sich die Kleine im Wettkampfparcour überhaupt präsentiert. Es kann gesagt werden, sehr gut. Caprice hat ihre Sache richtig gut gemacht, findet zumindest das Fraule. Aber schaut selbst:

 

Im A2 small machte es Holly dem Frauchen sehr leicht - da sie von der Wippe absprang "Flying Holly", wiederholten wir dieses Gerät ordentlich und kassierten unser Erziehungs-DIS. Der Rest des Parcours lief sehr gut - leider haben wir hier kein Video, da wir die Kamera nicht weitergegeben hatten.

Nachmittags im Spiel war das zweite Hindernis gleich der Slalom. Also ein frühes DIS für Caprice. Aber trotzdem lief sie den Parcour schön durch - bis auf den großen schwarzen Tunnel, das drittletzte Hindernis. Dieser war ihr nicht geheuer, und sie kam wieder raus. "Frauchen, soll ich wirklich da rein..." Ja, Caprice.... Im zweiten Anlauf lief sie dann mithilfe Frauchens Rufen durch. Hier das Filmchen dazu:

 

 

Mit der Konkurrenz im eigenen Rudel läuft es sich um so schneller - so muß es sich Holly gedacht haben, als wir als letztes Team des Tages im Spiel small starteten. Zeit 23,87 sec. (5,15m/sec), 0 Fehler. 1. Platz. Hierzu das Rennmaus-Video:

 

 

Abschließend ist zu sagen, dass es ein sehr schönes Turnier war. Caprice hat sich gut konzentriert und ist sehr schön mitgelaufen. Darauf können wir aufbauen.

Dem Orgateam und dem Richter F. Heldt danke für den schönen Tag.

Helga mit Ihrer RS sw Hündin Lilly haben wir auch wieder getroffen. Lilly ist eine tolle Hündin und läuft super in A3 large.

 

 

19.07.2014

Da es nach Schwenningen doch recht weit zum Fahren ist, sind wir schon vor 7.00 Uhr losgedüst. Das Wetter versprach heiß und sonnig zu werden, abends mit Wolken und Gewittern. Na denn.

Zu Beginn waren die A1-Teams dran - wir konnten entspannt aufbauen und uns wohnlich im Zelt einrichten. Wir hatten einen tollen Platz neben einer Agi-Truppe aus Gottmadingen - ein netter Kontakt ist entstanden.

Der A2-Parcours von Uschi Horning war etwas knifflig und bei der Begehung mußte man sich einige Stellen ganz genau ansehen. In small waren wir nur drei Teams, aber alle sehr motiviert. Frauchen hatte natürlich wieder Nervenflattern, aber Holly war cool wie immer. Und so flitzten wir mit 0 Fehlern (dank Holly !) und der schnellsten Zeit über den Parcours. 1. Platz. Holly ist einfach super.

 

 

Nachmittags im Spiel galt es auch, zwei Hindernisse gut zu begutachten. Als letztes Team des Tages im Spiel A1/A2 small legte sich Holly voll ins Zeug - trotz gefühlter 50° Backofenhitze. Meine Rennmaus - 0 Fehler und mit Abstand die schnellste Zeit. Nochmals ein 1. Platz - wahnsinn! Kaum zu glauben.

 

 

Christina und Heike von den Flinken Pfoten Gäufelden haben wir auch getroffen, ebenso die Donaueschinger Sabine und Kerstin und einige von den Flying Dogs aus Grosselfingen.

Nach der Siegerehrung fuhren wir happy, aber völlig erledigt nach Hause. Frauchen mit Kopfschmerzen und Übelkeit (zu viel Sonne, zu viel Hitze), die Hunde komplett k.o.

Ein Dankeschön nach Schwenningen an das Orgateam, die Küchenhelfer (toller Salat !) und an Uschi Hornung für die tollen Parcoure.

 

06.07.2014

Nachdem wir am zweiten Turniertag meistens immer etwas durchhängen, rechneten wir uns nicht viel aus. Außerdem waren die Parcoure etwas schwieriger als am Vortag - dieser Eindruck wurde uns von anderen Teilnehmern bestätigt. Heute mit Start-Nr. 36, waren wir das erste A2-small Team, welches den Parcour durchlaufen durfte. Leider kassierten wir zwei Verweigerungen - mit der ersten hatte Frauchen gerechnet (bzw. sogar mit einem DIS), die zweite Verweigerung am Steg war ein Versehen, rannte ich doch am Steg vorbei und Holly folgte mir - brave Maus. Trotzdem belegten wir noch den 3. Platz - es hilft, wenn die Konkurrenz noch schlechter ist als wir.

Nachmittags freuten wir uns - trotz Hitze - auf das Spiel. Der Parcour war flüssig gestellt mit super Rennpassagen - perfekt für Holly. Und so war es auch, wir rannten durch und kamen fehlerfrei mit der schnellsten Zeit an. Platz 1. Rennmaus - du bist einfach super.

Danke an den SV Leonberg und an die Richterin Petra Stöppler, die über die zwei Tage richtig tolle Parcoure gestellt hat.

 

05.07.2014

Aufgeregt fuhren wir nach Leonberg, war es doch unser erster Start in A2 small. Also, aufgeregt war das Frauchen, Holly war cool wie immer. Im hinteren Bereich des Turniergeländes fanden wir einen Zeltplatz unter den Hecken - was uns später noch zugute kommen sollte.

Die Startliste besagte, dass wir mit Nr. 32 nach Jutta und Shorty (Sindelfinger Sportler) dran waren. Da die Richterin sich etwas verspätete, fing das Turnier erst um dreiviertel Zehn an und wir kamen gegen halb Elf an die Reihe. Gefühlsmäßig ging es vor allem Frauchen elend, die Aufregung war immens. Der Beginn mit einer längeren Geraden, und in Folge einer weiteren Hürde als Verleitung, wo man sich aber links zur A-Wand orientieren mußte, verhieß nichts Gutes. Erstaunlicherweise war Frauchen hier perfekt zur Stelle und wir rannten fehlerfrei durch den Parcours. Dazu noch die schnellste Zeit - unser erster A2-Lauf mit 0 und Platz 1. Die Rennmaus zeigte ihr ganzes Können.

Nachmittags dann kamen tiefschwarze Wolken und ein Regenguß vom Allerfeinsten. Der Wettbewerb mußte kurz unterbrochen werden, da man den Platz nebst Hindernissen nicht mehr sehen konnte.

Im Spiel A1/A2 landeten wir fehlerfrei knapp mit der zweiten Zeit auf Platz 2 - Jutta und Shorty, die morgens den zweiten Platz belegten, waren einen Tick schneller. 

Ein erfolgreicher erster Turniertag für uns! 

 

 

22.06.2014

Den zweiten Tag in Grosselfingen ließen wir gemütlich angehen und reisten gegen viertel Neun an. Den A1-Parcour konnte man schon begutachten - recht interessant mit zwei Wechseln, die es zu meistern gab. Frauchen war genau da - Hürde 6 und Hürde 7 - zu langsam und mußte Holly weit hinten raus lassen, um dann bei 8 das Wunsch-Tunnel-Loch korrekt anzuzeigen. Nach Tunnel 8 kam der Slalom mit schwierigem Eingang - auch hier war es etwas gurkig, was Frauchen anzeigte. Brave Holly - sie war sehr geduldig und machte ihre Sache spitzenmäßig. Mit 0 Fehlern und dem 3. Platz waren wir dann auch sehr zufrieden. Das hat nun allerdings die Folge, dass wir in Zukunft in A2 laufen müssen. Holly hat sich das wahrlich verdient, die kleine Rennmaus. Wohingegen Frauchen jetzt schon weiß, dass sie sich kräftig blamiert, weil sie die schwierigen Parcoure nicht führen kann. *seufz*

Zur Mittagszeit kam unser Fanclub - Papi, Bianca und Omi Ursi besuchten uns - welch Freude für die zwei kleinen weißen Mädels.

Das Spiel A1/A2 am Nachmittag war ein Wahnsinn - speed und Rennstrecke pur. Lediglich eine Verleitung - und Frauchen zeigte diese auch noch an. Schwupp - war Holly über der Hürde statt im Tunnel. DIS. Es war trotzdem ein toller Lauf !

Danke an das Grosselfinger Team - wie immer waren wir sehr gerne bei Euch. Auch haben wir wieder viele Bekannte getroffen - wie Marion mit ihrer Mia und Arwen, die wir schon sehr lange nicht mehr gesehen hatten. Herbrechtingen ist halt doch ein gutes Stück weg von uns.

 

21.06.2014

Nachdem wir schon am Freitag abend unser Zelt aufgestellt hatten, fuhren wir gemütlich nach Grosselfingen. Der Start für A1 small war gegen 9.00 Uhr und mit Start-Nr. 6 konnten wir auch noch die vor uns startendend Teams begutachten. Der Parcour von A. Deeg war rund zu laufen, hatte aber doch ein - zwei knifflige Ecken drin. So kam es, dass lediglich zwei Teams überhaupt durchkamen. Und zum Glück wir mit 0 Fehler und einer super Zeit (4,75m/sec). Holly war super führig und sehr aufmerksam und die Schlußsequenz - eine lange gerade über den gesamten Platz mit Tunnel und drei Sprüngen - waren für sie wie gemacht. Ganz toll - Platz 1 war uns damit sicher ! Leider gibt es kein Video - wir hatten unsere Kamera nicht weitergegeben. Schad drum.

Nachmittags eine große Überraschung - Antje und ihr kleiner Riese Ajani besuchten uns. Wie schön! Der kleine Bub ist richtig groß geworden. Ein toller Kerl ! Sogar unsere Caprice ist nach anfänglichem Gekeife seinem Charme erlegen. Danke Ihr Zwei, dass ihr gekommen seid.

Im Spiel A1/A2 dagegen hatten wir kein Glück - schon bei der Begehung war die Tendenz eindeutig A2 und Frauchen konnte das so nicht führen. Der Start war dann auch holprig und den Slalom verpaßten wir komplett - Holly ging raus und rückwärts wieder rein. DIS. 

Trotzdem waren wir mit dem Tag sehr zufrieden und machten uns etwas geschafft auf den Heimweg.

 

31.05.2014

29.05.2014

25.05.2014

 

18.05.2014

CAPRICE FEIERT DEN 3. GEBURTSTAG !!!

2. Turniertag SV OG Untergruppenbach 3. Stettenfels-Cup

Die Tagesplanung besagte, dass mit A3 begonnen wird. Für uns hieß das Ausschlafen und gemütlich um 8.30 Uhr losfahren. 

So kamen wir auch noch zu den A3-Läufen an und konnten relaxed Zusehen. Leider muß ich sagen, dass wir wohl zu entspannt waren. In unserem Lauf haperte es -wieder- an Hindernis 3 an der Kommunikation. TUNNEL...... ja, Frauchen, wo und welcher Eingang? Ein Parcourfehler. Zwischendurch lief es gut, und auch den Slalom nahm sie wieder super-flüssig. Aber es kam noch ein Stangenabwurf. *staun* Bei meiner Holly. Ne ne ne. Das war kein guter Lauf. Zwar auch schnell, aber sehr durchwachsen. An dieser Stelle greift wieder "es hilft, wenn die Konkurrenz noch schlechter ist als wir" und wir waren tatsächlich auf dem 3. Platz. Heiho!

Ob hier ein Video folgt, muß ich mir überlegen....

Nachmittags im Spiel A1/A2 war mir schon bei der Begehung klar, dass ich hintenraus keine Chance habe, Holly zu halten und sie gerade weiterrennen und nicht den knapp einen halben Meter weiter links liegenden Tunneleingang nehmen wird. Trotzdem rannten wir zwei mit Topspeed bis zum Schluß und nahmen das DIS mit. Der Parcour war spitze und wir beide hinterher geplättet. Leider gab es kein Sauerstoffzelt.

Video folgt.

Kurz nach 15.00 Uhr war die Siegerehrung beendet und wir konnten sehr früh nach Hause fahren. Auf der Autobahn war wenig los und so waren wir gegen viertel Fünf daheim. Alle drei ziemlich k.o.

 

17.05.2014

1. Turniertag SV OG Untergruppenbach 2. Stettenfels-Cup

Schon vor 7.00 Uhr fuhren wir - Frauchen, Holly und Caprice - nach Untergruppenbach. Wollten wir doch frühzeitig dort sein und uns einen schönen Zeltplatz sichern. Das ist uns auch gelungen - am identischen Platz wie in 2013 unter einem Baum. Na, der Tag fing ja gut an.

A1  mini waren die ersten, die den Parcour von Frank Held bewältigen durften. Mit Start-Nr. 4 konnten wir noch die vor uns Startenden begutachten. Die Angst-Anfangs-Sequenz von Frauchen war dann auch unser Stolperstein. Von der 2. Hürder her kommend mußte der Slalom im 90° Winkel getroffen werden. Für A1 einfach zu schwierig. (Anmerk: A1, A2 und A3 hatten die ersten 3 Hindernisse identisch). Der Gedanke war - Frauchen vor der Hürde: Holly trifft den Slalom nicht. Also stand Frauchen hinter der Hürde und bewegte sich zu früh weg - Holly lief an der Hürde vorbei. 1 Parcourfehler. Naja - bei dem blieb es auch, den restlichen Parcour rannten wir schnell und sicher durch. Besonders erwähnen möchte ich noch die super Leistung von Holly im Slalom - spitze, wie sie durchflitzte. Trotz Fehler immer noch mit  der schnellsten Zeit, erreichten wir somit noch den 2. Platz.

Video folgt.

 

Nachmittags wollten wir unbedingt mit Null-Fehlern durchkommen. Frank Held stellte einen Speed-Parcour hin und Holly rannte volle Pulle durch. 21,41 sec. und 0 Fehler bedeuteten im Spiel A1/A2 den ersten Platz. Geschwindigkeit war 5,32 m/sec .  Die Large A1-Teams waren in dem Parcour ebenfalls gefordert - mit weit über 7m/sec. waren die ersten 5 dicht beieinander. Es war wirklich ein toller Tagesabschluß und glücklich fuhren wir um dreiviertel Vier heim. Es reichte sogar noch für einen halbstündigen Abstecher zum Betzinger Hundeplatz, und unser "Begleithundle" Caprice durfte noch ein wenig trainieren. Das vorgezogene Geburtstagsgeschenk von Frauchen an die Kleine.

Video folgt.

 

 

27.04.2014 - 3. Rötelesberg-Cup Herrenberg

Bei durchwachsenem Wetter und schlechter Prognose starteten wir drei Damen in Richtung Herrenberg. Dort regnete es auch prompt und so waren wir gleich zu Beginn etwas naß. Gut, dass unser Zelt Schutz bietet. Zuerst waren die A3, dann die A2 und wir, als A1- Starter, am späten Vormittag dran. Zum Glück - gegen dreiviertel Elf regnete es nicht mehr und man ahnte zwischen den Wolken ein wenig Sonne.

Unser Fanclub - Omi - kam auch pünktlich an und so zitterten wir gemeinsam. Mit Start-Nr. zwei waren wir das zweite A1 small-Team. Holly legte einen super Lauf hin - leider jedoch ignorierte Madame meine Hand an der A-Wand und sprang vor der Kontaktzone ab. 1 Parcourfehler war uns sicher, Wir liefen trotzdem noch gut ins Ziel - wobei der Slalom nicht Holly's Sache war. An dem Gerät gefiel ihr etwas nicht. Sie lief eher zögerlich und teilweise mit Trippelschrittchen durch die Stangen, aber wenigstens fehlerfrei. Dass es hilft, wenn die Konkurrenz noch schlechter ist als wir, wissen wir ja schon. Und so waren wir die Zweitplatzierten, kam doch nur ein Team überhaupt fehlerfrei durch. Unsere Zeit konnte sich sehen lassen - 36,24 sec bedeuteten 4,69 m/sec. Fürs erste Turnier und nicht besonders gut trainiert gar nicht mal so schlecht.

 

 

Am Nachmittag im Spiel A1/A2 rechneten wir uns nicht viel aus, haben wir doch gegen die Teams aus der höheren Klasse meist keine Chance. Doch es sollte anders kommen. Ein super flüssiger Parcour von Richter Lothar Thurm und Holly flog geradezu übers Grün. Den Slalom meisterte sie - fehlerfrei - wieder mit Trippelschrittchen und zögernd. Trotzdem kamen wir mit 0 Fehlern ins Ziel und freuten uns über den gelungenen Lauf.

Da wir es verpaßt hatten, die Ergebnislisten anzuschauen war bei der Siegerehrung die Überraschung groß. Wurden wir doch zum 2. Platz aufgerufen und beglückwünscht. Huch ! Damit hatten wir nicht gerechnet.

 

 

Wir haben anläßlich unseres ersten Turnieres 2014 viele Bekannte wieder getroffen - Vanessa mit Ihrer Ela und der Mama aus Magstadt, Trainingskollegen aus Reutlingen und Gäufelden von den flinken Pfoten, die Grosselfinger Truppe und wir lernten eine nette kleine Riesenschnauzerhündin namens Lilly aus Esslingen mit ihrem Frauchen kennen - die Zwei starten in A3 large und sind ein super Team. Lilly ist mit 57cm klein und wendig - grad richtig fürs Agi.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!

Danke an das Herrenberger-Team für das schöne und gelungene Turnier.

 

Eyth's weisse Zwergschnauzer | eythstefanie@aol.com