Home
Aktuelles
Über uns
Holly
Caprice
Binah
Chili
Welpen
Deckrüden
Agility
Turniere 2016
Turniere 2015
Turniere 2014
Turniere 2013
Turniere 2012
Turniere 2011
Turniere 2010
Schnauzerbäckerei
Interessantes
Gästebuch
Links
Datenschutz/Impress.

Agility-Turniere 2013 

DatumVeranstalterKlasseA-LaufSpiel
22.06.2013Flying Dogs GrosselfingenA12. Platz / SG5. Platz / SG
23.06.2013Flying Dogs GrosselfingenA12. Platz / G4. Platz / SG
07.07. 2013SV  Leonberg-EltingenA11. Platz / VDIS
20.07.2013SV Untergruppenbach A11. Platz / V1. Platz / V
03.08.2013HSV 07 TübingenA12. Platz/ VDIS
24.08.2013PSK-DM / OG GöttingenA14. Platz /SG1. Platz/V
25.08.2013Offenes Turnier PSK OG GöttingenA1DISDIS
08.09.2013AHSV MöckmühlA1 abgemeldet abgem.
22.09.2013HSV MöttlingenA11. Platz / V1 DIS
19.10.2013HuM Steinenbronn  - Fun                  CapriceBeginner9. Platz / G 3. Platz /V
09.11.2013Hoppers Reutlingen Reithallen-Turnier A1  

 

Die mit - ? - versehenen Turniere sind gemeldet, jedoch noch nicht bestätigt.

 

Agiltiy is fun - das zählt für uns in 2013. Aufgrund unseres Hausbaus wohnen wir ja momentan im Asyl und können daher nicht am Training beim VSGH Betzingen teilnehmen. Wir haben jetzt einen vorübergehenden Trainingsplatz bei den Flinken Pfoten Gäufelden-Tailfingen gefunden und werden ausgangs Mai zum ersten Mal wieder trainieren. Seit fast einem halben Jahr das erste Agi-Training für Holly und Frauchen.

Aber egal - mutig wie wir sind, haben wir uns auch für 2013 einige Turniere vorgenommen und Meldungen getätigt. Highlight wird für uns die PSK-Meisterschaft im August bei der PSK-OG Göttingen sein.

Zuerst dürfen wir allerdings am 26.05.2013 zum Agility-Seminar zu Andy und Tanja Pollich nach Grosselfingen - Muskelkater bestimmt vorprogrammiert! Wir sind gespannt, was wir noch können. (Bericht dazu siehe unten)

 

19.10.2013 Agility for fun Steinenbronn

Den ersten Turnierstart für Caprice - gänzlich ohne Training seit einem Jahr ! - hatten wir beim Funturnier in Steinenbronn (Veranstalter Hund und Mensch e.V.). Ganz entspannt fuhren wir nach Steinenbronn, fing das Turnier doch erst um 10.00 Uhr an. Überpünktlich waren wir vor Ort. Der Zeitplan besagte, dass die Anfänger A0 in der Reihenfolge Large-Medium-Small starten sollen, d.h. wir hatten genug Zeit, um bei strahlendem Herbstsonnenschein einen Spaziergang zu machen. Für Holly brachte er nicht viel Glück - trat sie doch direkt auf eine Wespe, dies verursachte viel Aua und Holly war etwas gehandicapt. Morgens hab ich sie jedoch als "weißen Hund" außer Konkurrenz starten lassen, damit sie das Erlebte schnell vergißt. Mittags habe ich ihr dann Pause gegönnt, rannte sie morgens doch mit angezogener Handbremse. Armes Rennmaus. Aber das vergeht.

Kurz vor 12.00 Uhr war dann die kleine Caprice an der Reihe. So völlig ohne Training war klar, dass dieser Lauf zum Einspringen gedacht war. Wir belegten den 9. Platz mit insgesamt 4 Fehlern, was eindeutig der widersprüchlichen Kommunikation zuzuordnen war. Lauftechnisch war Caprice sehr gut unterwegs. Aufmerksam befolgte sie die Weisungen im Parcours. Sehr schön war auch der Start - ruhig und gelassen blieb Caprice vor der ersten Hürde in Wartestellung. Ganz toll ! Ich finde, dieser Lauf ist dem kleinen Feger sehr gut gelungen!

Nach einem leckeren Essen war dann Schlafpause angesagt. Wie Frauchen den kleinen Feger kennt, hat sie diese Pause zum Nacharbeiten benutzt und "im Schlaf gelernt". Das sollte sich nachmittags im Spiel zeigen - mit dem Vormittag nicht zu vergleichen, flüssiger und sicherer. Die kleine Caprice wurde mit einem Fehler und einer super Zeit (39,12 sec. = 3,63m/sec) 3. im Spiel A0 small. Eine ganz klasse Leistung - mein kleines schlaues Fegerle. Herzliche Gratulation ! Die Platzierten erhielten eine Leckerli-Dose fürs Hundle und eine Tafel Ritter-Sport für den Hundeführer. Lecker.

Ein großes Dankeschön an das Team rund um Geeske Nordmann und HuM Steinenbronn e. V. Es war ein schöner Tag, und das Wetter hattet ihr gut vorbestellt.

Abschließend mache ich mir schon Gedanken darüber, was unsere Kleine wohl zeigt, wenn sie erst mal wieder im Agility-Training ist. Talent hat sie und arbeitswillig ist sie auch. Unser Feger. Ich bin ganz arg stolz.

 

 

22.09.2013 Möttlingen Köpfles-Cup

Im dichten Morgennebel fuhren wir zu Dritt in den Schwarzwald nach Bad Liebenzell-Möttlingen. Die Straße ab Herrenberg hatten wir für uns alleine und so waren wir recht bald am Hundeplatz angekommen. Dies bescherte uns einen Parkplatz direkt neben dem Turniergelände. Praktisch.

Die Startreihenfolge war A1 small-medium-large und unsere Start-Nr. lautete 7 - im small waren wir immerhin 8 Starter, solch eine große Konkurrenz ist selten in unserer Klasse. Der Parcour von Dagmar Fauth war recht anspruchsvoll mit einem interessanten Beginn - Hürde 3 war so gar nicht Frauchens Fall - und langen Distanzen. Insgesamt 185m - der längste A1 bislang für uns. Viel Rennerei für Frauchen. Spaß für Holly. Sehr konzentriert begaben wir uns an den Start, und meisterten Hürde drei, wenn auch etwas zögerlich. Danach war Speed angesagt. Die kleine Rennmaus flitzte durch den Parcour, nahm den Slalom perfekt und danach war es eine Rennstrecke. Im Ziel angekommen - 0 Fehler in einer Zeit von 39,86 (4,64m/sec). Dies bedeutete Platz 1 - unser ersten 0-Fehler-Lauf im A1 small. Gratulation kleine Holly-Rennmaus!

 

Nachmittags im Spiel A1/A2 - wieder sehr anspruchsvoll - hatte Frauchen schon bei der Begehung kein gutes Gefühl für die Spitzkehre mit Slalomeingang. Es war irgendwie keine Lösung in Sicht und noch während des Laufes grübelte Frauchen, wie das am besten gemacht werden könnte. Aber das können wir einfach nicht  - und so stand Frauchen nicht korrekt - und Holly flitzte in den direkt daneben liegenden Tunnel. Schnauzspitze drin - DIS. Ja mei, wir Üben ja noch. Danach allerdings lief der restliche Parcour richtig klasse mit super Wechseln und sehr präzisen Sprüngen von Holly. Wie der weitere Verlauf des Spiel zeigte, scheiterten sehr viele an eben genau der Slalom-Spitzkehre. Entweder mit Fehler, oder DIS wie wir. Nur wenige kamen überhaupt mit 0 durch.

Video folgt - Spitzkehre Slalom

Die Siegerehrung brachte noch eine Überraschung - statt eines Pokals gab es selbstgeschreinerte Holzspielzeuge für die Platzierten. Eine tolle Erinnerung für uns.

Danke an das Team vom HSV Möttlingen für den schönen Turniertag - es war tolles Wetter bestellt worden, sonnig und nicht zu heiß. Ideal. Bewirtung war ebenfalls klasse und die Parcoure von Dagmar Fauth waren interessant und lehrreich.

 

24. - 25.08.2013 Göttingen - PSK-Agility-DM

Bereits am Freitag 23.08. fuhr die ganze Familie Richtung Göttingen/Niedersachsen. Rund 5 Stunden und 430km - für die kleine Miss und die weißen Zwergenmädels eine unendlich lange Autofahrt. Angekommen, bezogen wir erst unser Zimmer im Hotel "Zum Stresemann". Eine gute Wahl - lag das Hotel doch nur 6 Min. vom Hundeplatz Göttingen-Holtensen entfernt. Danach begutachteten wir den Hundeplatz. Nach einem guten Abendessen im "Schinderhannes" gingen wir früh zu Bett - war tags darauf doch die DM für Holly und Frauchen. Wir mußten fit sein.

Die PSK-Agility-DM war in ein offenes Turnier integriert, d.h. am Samstag 24.08. wurden sowohl alle Starter gemeinsam bewertet und es gab noch eine extra Wertung für die DM-Starter unserer Rassen Pinscher und Schnauzer. Bei der Meldung erhielten wir die Start-Nr. 111 - das mußte ja viel Glück bedeuten.

Gestartet wurde erst mit A3 large, und dann ganz zum Ende vor 12.00 Uhr waren die A1 small dran. Martin Sutter hatte einen schönen, aber anspruchsvollen Parcour gestellt. Frauchens Nervosität kannte keine Grenzen - trotzdem gingen wir motiviert an den Start. Der Parcour klappte auch ganz gut - bis zum Slalom. Frauchen hatte Holly nicht richtig gestellt und so fädelte sich nicht korrekt ein. Vor lauter Hektik dann der zweite Versuch auch versemmelt, und im dritten Anlauf klappte es dann doch. Die restlichen Hindernisse waren für Holly gestellt und so kamen wir trotz Murks am Slalom noch mit der schnellsten Zeit, jedoch 10 Fehlerpunkten, ins Ziel. In der Gesamtwertung Platz 5, in der PSK-DM-Wertung Platz 4.

 

Am Nachmittag dann kamen die Jumpings dran - Start ebenfalls mit J3. Der J1 war ein Speedparcours und wie gemacht für Holly. Wir rannten konzentriert und präzise durch den Parcours und erreichten mit einer Zeit von 22,64sec und 0 Fehlern ( unglaubliche 4,95m/sec ) den 1. Platz.

 

Zur Siegerehrung DM malten wir uns maximal den 3., eher noch den 4. Platz aus, da der A-Lauf in der DM-Kombiwertung höher bewertet wurde und die anderen Teilnehmer gleichmäßigere Ergebnisse hatten. Wie groß war die Überraschung, als das Team Holly-Steffi zum 2. Platz aufgerufen wurden. Holly hatte es geschaftt - Vizemeisterin im A1 small 2013 ! Glückwunsch kleine Rennmaus - das hast Du Dir redlich verdient.

Zum Tagesabschluß gab es noch ein Spiel für Rennwillige - eine willkommene Gelegenheit, dass unsere kleine Caprice auch mal wieder (seit einem Jahr Trainingspause) durch einen Parcour rennen durfte. Ein großer Spaß für die Kleine - auch wenn es nicht so klappte, wie geplant, aber Caprice rannte auch voll motiviert über den Platz. Sie zeigt gute Anlagen - unser wilder Feger wird im Agility auch ihren Weg machen.

Am Sonntag 25.08.2013 fand das offene Turnier statt. Um es vorweg zu nehmen - sowohl im A-Lauf als auch im Spiel erliefen wir uns ein DIS. Trotzdem hat Holly sich bestens präsentiert und viele Fans gewonnen - sprachen uns doch sehr viele Teilnehmer am Rand des Turniers auf den Speed an. Für "Nachleser" sei hier ausdrücklich gesagt: Holly ist ein Zwergschnauzer, mit Ahnentafel. Nicht gedopt, sondern einfach fit und gesund und mit mordsmäßig viel Spaß am Agility. Dafür, dass Frauchen manchmal einen halben Schritt zu langsam ist und wir daher ins DIS laufen, kann die kleine Rennmaus nichts. Das Talent liegt eindeutig beim Zwergschnauzerle.

Trotzdem waren beide Parcoure am Sonntag von Martin Sutter schön gestellt - mit Verleitungen (DIS) und schnellen Passagen, kniffligen Ecken und im Spiel ein interessanter Slalom-Einstieg. Dieser wiederum klappte hervorragend und alleine das war es wert. Mut beweisen und durch - es klappt, wenn man fest dran glaubt.

Absolut k.o. und nach einer chaotischen Autofahrt kamen wir spätabends wieder zu Hause an.

Abschließend ist zu sagen, dass es zwei tolle Turniertage in Göttingen waren. Wir haben viel gelernt und uns gefreut, viele nette Leute zu treffen. Einige Kontakte, die virtuell bereits bestanden, konnten nun persönlich gefestigt werden.

Dem PSK-Team der OG Göttingen und dem Richter Martin Sutter ein herzliches Danke schön - für uns war es ein Erlebnis und eine Freude, dass wir dabei sein durften.

 

 

03.08.2013 HSV07 Tübingen

Endlich ein Turnier ganz in der Nähe mit gerade mal 10 Minuten Fahrzeit! Völlig ausgeschlafen und total entspannt fuhren wir Drei auf den Hundeplatz zwischen Tübingen und Hagelloch. Es versprach ein tropisch-heißer Tag zu werden.

Die Startreihenfolge bei den A1 war small-medium-large, und mit Start-Nr. 4 hatten wir somit gleich zu Beginn unseren Start. Uta Reichenbach stellte einen anspruchsvollen Parcour, der aber gut zu meistern war. Flüssig und mit schnellen Passagen, ein Holly-Parcour. Bis zu Hindernis 11, ein kurzer gerader Tunnel, waren wir fehlerfrei unterwegs. Leider drehte Frauchen zu früh ab in Richtung Hürde 12, und Holly rannte am Tunnel vorbei. 5 Fehlerpunkte wegen Verweigerung und es mußte korrigiert werden. Frauchen war danach etwas unkonzentriert und nur Dank Holly's super Reaktion konnte das DIS an Hürde 13 verhindert werden. Die kleine Maus drehte noch ab und lief um die Hürde, die bereits übersprungen war, rum und sprang nicht zurück. Den Rest des Parcours brachten wir dann noch gut ins Ziel. Trotz verkorkstem Lauf wurden wir mit Platz 3 belohnt.

Video folgt.

Nachmittags im Spiel A1/A2 war uns das Glück nicht so hold. Ein ähnlicher Fehler wie vormittags, denn Frauchen lief wieder zu schnell weg und somit ignorierte Holly eine Hürde und sprang erst über die darauffolgende. Leider DIS. Trotzdem liefen wir in unserem gewohnt schnellem Tempo den restlichen Parcour durch und Holly zeigte wirklich eine sehr gute Leistung. Die kleine Rennmaus war nicht zu bremsen und zeigte im sehr schönen Parcour von Uta ihre Schnelligkeit. Schade, dass Frauchen so unaufmerksam war.

Trotzdem ist zu sagen, dass wir uns immer sicherer fühlen, auch bei der Parcourbegehung.

Danke an unsere Trainerin Christina von den Flinken Pfoten Gäufelden, die mit ihrem Sky ebenfalls am Turnier teilnahm, uns coachte und die Filme aufnahm.

Dem Team rund um Angela und Ilona vielen Dank für das tolle Turnier!

 

20.07.2013  - 1. Stettenfels-Cup in Untergruppenbach

Nachdem wir in Untergruppenbach unser allererste Turnier überhaupt (Funturnier Oktober 2010) gelaufen sind, war für uns klar: beim 1. Stettenfels-Cup sind wir mit dabei. Leider mußten wir knapp 3 Wochen warten, waren wir doch weit hinten auf der Warteliste. Aber es hat sich gelohnt -  wir wurden angenommen und waren auch erfolgreich.

Gutgelaunt ging es recht früh los, hatten wir doch eine gute Stunde Fahrt in Richtung Untergruppenbach vor uns: Frauchen, Holly und die kleine Caprice, drei Damen unterwegs. In Untergruppenbach angekommen, ergatterten wir einen tollen Platz unter einem Apfelbaum - Schatten konnten wir gut gebrauchen, denn die Sonne verhieß heiße Temperaturen.

Mit Start-Nr. 3 waren wir in der Klasse A1 Mini gleich kurz nach 9.00 Uhr dran. Der Parcours von Dennis Breunig war recht eng, die Tendenz ging schon zu A2. Nichts destro trotz rannte Holly voll motiviert und sehr gut führig durch den Parcour. Die Wippe nahm sie perfekt - mit Topspeed rauf, bis hinten zur Kontaktzone, dann abgebremst und schön gewartet, bis die Wippe unten war. Lehrbuchmäßig. Leider war der Slalom nicht ganz so -wobei Holly den Eingang richtig erwischte. Da ich  - Frauchen - die Seite wechseln wollte, ging Holly dann leider wieder raus. Mist. Mein Fehler. Den Rest des Parcours meisterten wir mit Bravour und so hatten wir eine tolle Zeit mit 5 Fehlerpunkten. Da die Konkurrenz es nicht besser konnte, hatten wir Platz 1. Super kleine Rennmaus ! 

Video von Sybille-Wasiliew-Ruß  Danke fürs Aufnehmen!!!

unsere eigenen Videos können wir im Moment nicht uploaden. Dauert noch.....

 

Da es leider viele Abmeldungen gab, war das Starterfeld recht übersichtlich, und das Spiel A1/A2 war schon gegen 14.00 Uhr dran. Gegen die A2-Starter haben wir uns nicht so viele Chancen ausgerechnet - aber der Parcours kam uns sehr entgegen. Es lief perfekt. Okay - abgesehen davon, dass Holly am Start nicht stehen blieb, sondern nach vorne Richtung erste Hürde und Lichtschranke tippelte. Das müssen wir abstellen und verstärkt üben, so geht's nicht. Nun denn, die Zeitnahme wurde nicht vorab ausgelöst, dazu ist Holly zu klein, und der Start verlief dann planmäßig. Blitzschnell rannte die kleine Weiße durch den Parcours, der Slalom-Eingang klappte auf Anhieb und wir rannten beide um die Wette. Holly ließ sich super führen, nahm alle Hindernisse an und am Ziel angekommen wußten wir: 0 Fehler und eine 25-er Zeit. Das mußten die A2-Leute auch erst mal schaffen. Sie schafften es nicht. Mit Abstand die beste Zeit, fehlerfrei, bedeutete Platz 1 im Spiel A1/A2 small  Holly - du bist spitze! Video folgt.

Wir bekommen so langsam etwas Turnier-Routine und werden immer sicherer. Holly läßt sich super führen und ist schnell wie eh und jeh. Und Frauchen ist nicht mehr ganz so nervös. Das wird.

Danke an Sybille fürs Video und Danke an unsere Zeltnachbarn Fam. Götz aus RT-Orschel-Hagen, die unsere Videos aufgenommen hat. Werden eingestellt, sobald wir wieder uploaden können. Die Mühe war also nicht umsonst :-)

Dem Team der SV-OG Untergruppenbach ein Kompliment für das Ausrichten des 1. Stettenfels-Cup - Turniergelände, Ablauf und Bewirtung waren Tip-Top, und die Präsente unschlagbar - die Platzierten der A-Läufe erhielten ein Fotopräsent: Live-Aufnahme des Hundes im Lauf, gerahmt, mit Platzierung und Stettenfels-Logo versehen. Eine tolle Erinnerung. Dazu gab es noch Futterpakete, Leckerlitüten und ein Spieli für das A1/A2-Spiel.

Richter Dennis Breunig stellte faire und flüssig zu laufende Parcoure, was uns sehr entgegen kam.

Beim nächsten Stettenfels-Cup sind wir wieder mit dabei! 

 

07.07.2013

Ziemlich müde fuhren Holly und Frauchen - leider ohne die läufige kleine Caprice - kurz nach 7.00 Uhr Richtung Leonberg. Müde - am Tag davor hatte unser Opa W. seinen 70. und wir sind erst am frühen Morgen ins Bett. Eigentlich keine guten Vorzeichen für uns Langschläfer - aber der Vormittag war richtig klasse. Wir waren zeitig vor Ort, hatten einen schönen Platz für unser Zelt, und das Wetter verhieß Sonnenschein. Richterin Petra Stöppler machten einen Holly-Rennmaus-Parcours - mit einer langen Geraden gleich am Anfang und einer noch längeren am Ende. Zuerst waren die A1-Large an der Reihe, dann Medium und wir drei Small-Teams danach. Da die Konkurrenz noch schlechter war als wir, kamen wir auf Platz 1 - unsere 5 Fehlerpunkte sammelten wir am Slalomeingang. Es war mal wieder ein zweiter Versuch vonnöten, aber trotzdem hatten wir noch eine 36er-Zeit, denn die Rennmaus konnte ihre Schnelligkeit richtig ausspielen. Das war ja schon ein super Anfang und wir waren doch sehr zufrieden. 

 

 

Die Sonne brannte weiter vom Himmel, und nachmittags hatte Frauchen ziemliche Kopfschmerzen und konnte sich nicht konzentrieren. Auch Holly merkte man die Hitze an, erst im dritten Anlauf ging sie in den Slalom, im Slalom stolperte sie über einen Metallträger und hinten ließ sie eine Stange aus. Das war too much - wir korrigierten nicht, kassierten unser DIS und rannten den restlichen Parcour mit Spaß und guter Laune durch. Der Lauf ist trotzdem sehenswert, vor allem die Sequenz ab dem DIS. 

 

Getroffen haben wir auch liebe Bekannte - Sibylle mit Nero aus Heilbronn und dem Mini-Bordermädchen Asha (?  ist der Name so richtig ? ) - es gibt ein Wiedersehen in Untergruppenbach :-)

Danke an die Leonberger-Crew für das tolle Turnier.

Unsere Erkenntnis: Wir werden immer sicherer, können auch knifflige Abschnitte lösen und Frauchens Nervosität legt sich so langsam.

 

23.06.2013 - Tag 2 Grosselfingen

Der zweite Turniertag in Grosselfingen begann für uns gleich um 9.00 Uhr mit dem ersten Start A1 small. Bis zur Wippe waren wir super unterwegs - schnell und ohne Problem, Slalom gleich beim ersten Mal richtig gut angenommen. Leider sprang Holly, kurz bevor die Wippe ganz unten war, wieder ab und Frauchen zeigte den direkt davor liegenden Tunnel erst nicht an und dann fast auch noch falsch und die nachfolgende Hürde fiel dann auch noch. Drei Hindernisse mit 2 Parcourfehlern und 2 Verweigerungen - das war wahrlich verkorkst. Danach hatten wir uns wieder im Griff und kamen wohlbehalten im Ziel an. Auch hier hatten wir trotzdem noch einen 2. Platz. Zur Mittagszeit bekamen wir Besuch von Papi und Bianca - die zwei kleinen Weißen freuten sich sehr über die Familie und wir hatten etwas Unterhaltung während der Wartephase.

Als letzte Gruppe am Nachmittag war dann das Spiel A1/A2 small dran, und trotz zweier -für uns zumindest- schwieriger Abschnitte, die wir richtig gut meisterten, scheiterten wir nur am Slalom. Mit zehn Fehlerpunkten und einem kleinen Zeitzuschlag kamen wir auf den 4. Platz und waren doch sehr zufrieden mit unserem Lauf.

Wir wissen, was wir üben müssen und wo es noch hapert: Sicherer im Slalom werden und der kleinen Holly beibringen, dass die Wippe keine Sprungschanze ist. Ansonsten war Holly sehr führig und richtig schnell unterwegs, auch die blinden Wechsel klappten super und die Distanzarbeit ist auch viel besser geworden.

Zwei schöne anstregende Turniertage mit etwas Sonnenbrand liegen nun hinter uns - und wir sind auf die nächsten Turniere gespannt.

Danke an die Flying Dogs für zwei superschöne Tage !

 

22.06.2013 - Tag 1 Grosselfingen

Unser erstes Turnier seit Oktober 2012 - die Erwartungen an uns selbst waren unterirdisch. Das Wetter war als sonnig-windig-bewölkt-nichtzuheiß  gerade richtig für uns und so fuhren wir zu Dritt (Holly, Caprice und Frauchen) gutgelaunt nach Grosselfingen. Vorsichthalber hatten wir schon am Freitag abend unser Zelt aufgebaut. Marcus Münch stellte einen schönen flüssigen Parcour, wie in der Begehung festzustellen war. Da zuerst die A1-Large starteten, hatten wir noch etwas Wartezeit. Gegen halb Zehn waren wir dann auch an der Reihe - und bis zum Slalom funktionierte der Parcour spitzenmässig und mit Topspeed - leider wurde der Slalom von Holly nicht richtig angenommen, und erst im dritten Anlauf ging sie durch. Danach wieder eine schöne Sequenz mit Topspeed - und genauso war auch der Wippenabflug von Holly. Flying Zwergschnauzer. Da in direkter gerader Linie dazu nur noch zwei Hürden zum Ziel zu bewältigen waren, rannten wir einfach geradeaus weiter.  Mit 15 Fehlerpunkten noch Platz zwei - nicht wirklich schön.  Nachmittags im Spiel A1/A2 scheiterten wir wieder am Slalom - auch hier erst im dritten Versuch, der Rest des schönen Parcours von Richter Münch lief wieder richtig klasse. Mit 10 Fehlerpunkten landeten wir somit auf dem 5. Platz. Alles in allem waren wir sehr zufrieden mit unserem ersten Turniertag und fuhren völlig k.o. heimwärts.

 

26.05.2013 Agility-Seminar mit Andy und Tanja Pollich (Grosselfingen)

Seminarbeginn für uns war geplant für 10.00 Uhr. Nachdem allerdings das Wetter  nicht mitspielte, wurde die Parcoure kurzerhand in die Reihalle indoor verlegt - da diese leider nicht ab morgens frei war, verschob sich das ganze Training um gut 2 Stunden nach hinten raus. Es war trotzdem sehr schön, und der schon im Vorfeld erahnte Muskelkater stellte sich natürlich für 3 Tage prompt ein. Slalom klappte gar nicht, Wippe einigermaßen gut. Holly ließ sich allerdings sehr schön führen und war gut drauf. Einige bis dato nie ausprobierte Führungselemente von Tanja klappten nach einigem Üben auch schon gut (Hund hinter dem Führer über Wippe schicken, Weg-Kommando, ...). Es wird, langsam aber sicher. Ich soll mir und dem Hund mehr zutrauen. :-) ich weiß.

Danke Euch beiden für den tollen Tag!

Eyth's weisse Zwergschnauzer | eythstefanie@aol.com